Schlenkerla Logo

Aecht Schlenkerla Eiche

Besonderheit:
Das Malz wird in der Schlenkerla Mälzerei - nicht wie sonst bei Rauchmalz üblich mit Buche - sondern mit edelstem Eichenholz getrocknet.

Schlenkerla EicheBeschreibung:
Das in der Schlenkerla Brauerei hergestellte Malz wird nach althistorischem Rezept über einem offenen Holzfeuer getrocknet. Während beim klassischen „Aecht Schlenkerla Rauchbier“ dabei traditionell Buchenholz verwendet wurde und wird, darrt das Malz für „Aecht Schlenkerla Eiche“ mittels Eichenholz. Das resultierende Eichenrauchmalz hat ein weicheres und vielschichtigeres Raucharoma als das würzige und intensive Buchenrauchmalz. Die so entstehende komplexe Rauchnote in „Aecht Schlenkerla Eiche“ wird ergänzt durch die vielfältige Bittere feinsten Aromahopfens aus der Hallertau. Bernsteinfarben und mit 8% Alkohol reift es mehrere Monate in den tiefen Brauerei-Kellern unter dem Stephansberg zu einem ganz besonderen Genuß für Rauchbierliebhaber zur Weihnachtszeit.

Hintergrund:
Seit alters her wird in Europa bei der Feuertrocknung von Lebensmitteln – wie zum Beispiel beim Malz für „Aecht Schlenkerla Rauchbier“ - vorwiegend Buchenholz als Brennstoff eingesetzt. Die Buche war und ist in den deutschen Wäldern reichlich vorhanden, hat einen hohen Heizwert und erzeugt ein angenehm intensives Raucharoma.
Eiche dagegen, die ein deutlich weicheres und komplexeres Raucharoma bildet, wurde selten als Brennholz eingesetzt. Anders als Buche ist Eiche nämlich extrem witterungsbeständig und schädlingsresistent, und somit ein wertvolles Bauholz. Neben Fachwerkhäusern wurden früher vor allem Schiffe aus Eichenholz gefertigt. Ihre Früchte, die Eicheln, waren zudem wichtiges Viehfutter und in Notzeiten auch für die Ernährung der Menschen unabdingbar.  Mithin war die Trocknung mit Eichenholz eine Seltenheit und das feine und vielschichtige Raucharoma ein ganz besonderer Genuß. In dieser Tradition wird heute „Aecht Schlenkerla Eiche“ eingebraut, um Rauchbier-Liebhabern dieses ungewöhnliche Geschmackserlebnis zu ermöglichen.

Fakten „Aecht Schlenkerla Eiche“:

alle Schlenkerla Sorten im Überblick

 

Suche || Impressum || Rauchbier bestellen || Wo gibt es Rauchbier? || Gästebuch
Startseite || nach oben